Festgeld

Eine Form der Geldanlage, ist das Festgeld. Dies ist ähnlich mit dem Tagesgeld, mit dem Unterschied, dass das Festgeld, über einen bestimmten Zeitraum angelegt wird. Genau Details hierzu sind beispielsweise den Seiten von FestgeldZinsen.com zu entnehmen. Hierbei ist auch der Zinssatz genau für den Zeitraum festgelegt.

Der Anlieger kann, nach Ablauf der Zeit, über ein Geld verfügen. Wenn er jedoch eher an das Geld heran möchte, verfallen die Termingeld Zinsen. Die schlechtere Verfügbarkeit, wird mit einem höheren Zinssatz ausgeglichen, womit das Geld verzinst wird.

Der Anlagezeitraum, kann zwischen einem Monat bis zu sechs Jahren festgelegt werden. Somit werden alle kurzen und mittelfristigen Anlagezeiträume abgedeckt.

Der Zinssatz beim Festgeld kann heutzutage schon bei über fünf Prozent liegen. Dabei muss der Anlieger beachten, das die Banken unterschiedliche Mindestanlagebeträge haben. So muss man beispielsweise bei einer Bank nur 1.000 Euro einzahlen, wo es bei der anderen über 2.000 Euro sind. In der Regel ist es so, dass je mehr Geld auf ein Festgeld Konto eingezahlt wird, desto höher der Zinssatz ist. Dies gilt auch für den Anlagezeitpunkt. Je länger das Geld angelegt ist, umso höher kann der Zinssatz ausfallen.

Hier sollte sich der Anleger, vorab schon gut informieren, welche Bank besten Konditionen anbietet.

Impressum · Stromanbieter · PS3 · Tagesgeldkonto ·